Frohe Weihnachten!

20.12.2017

Jetzt sind es nur noch wenige Tage bis Weihnachten − einige können es kaum noch erwarten, andere sind im Vorbereitungsstress, manche freuen sich auf ein Wiedersehen mit der Familie, anderen sehen dem mit eher gemischten Gefühlen entgegen.

 

Eines haben jedoch wohl alle Weihnachtsfeiern gemeinsam − es gibt reichlich zu essen.

 

Für viele Menschen ist das kein Problem, im Gegenteil, sie freuen sich auf die Köstlichkeiten und möchten sich auch in diesem Sinne etwas gönnen.

 

Für diejenigen jedoch, die mit dem Thema „Essen“ Schwierigkeiten haben, können die kommenden Feiertage eine Herausforderung sein: Manche versuchen, sich zurückzuhalten und auch weiterhin ihren Ernährungsplan zu befolgen, würden aber auch gerne mal „über die Stränge schlagen“ und einfach das essen, wonach ihnen der Sinn steht.

 

Andere fangen mit Genuss an zu essen, können dann aber nicht mehr stoppen und fühlen sich am Ende frustriert und zu voll. Häufig schleichen sich dann Gedanken ein wie „Jetzt ist es ohnehin schon egal, jetzt kann ich auch weitermachen.“, die möglicherweise dazu führen, dass wir unserem Körper zu viel zumuten und uns am Ende nicht wohl fühlen in unserer Haut.

 

Auf diese Weise entsteht schnell ein Kreislauf aus zu-viel-Essen und sich-als-Versager-Fühlen, aus dem sich die Betroffenen aus eigener Kraft oft nur schwer befreien können.

 

Wieder eine andere Gruppe zeigt über die Feiertage ganz besonders eiserne Disziplin, verzichtet auf sämtliche Schlemmereien und schaut eher dabei zu, wenn sich andere am Essen mehr als gütlich tun.

 

All diese Menschen haben ihre ganz individuellen Gründe für ihr Essverhalten und folgen möglicherweise schon seit vielen Jahren einem bestimmten Muster. Und für viele ist damit auch ein großer Leidensdruck verbunden, da es ihnen auf diese Weise nicht möglich ist, so zu essen, wie es für ihren Körper gut wäre; und auch der Genuss und die Unbeschwertheit beim Essen ist ihnen inzwischen abhanden gekommen.

 

Durch Achtsamkeit und durch die Hinwendung zu den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen ist es möglich, sich aus diesem Hamsterrad, bei dem die Gedanken in der einen oder anderen Form stets ums Essen kreisen, zu befreien und wieder zu einem gesunden und unbeschwerten Verhältnis zum Essen zurückzukehren.

Die Anlagen dafür sind in jedem von uns vorhanden und können wieder aktiviert werden.

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine frohe, achtsame und harmonische Weihnachtszeit, in der Sie sich in Ihrem Körper wohlfühlen.

 

 

Herzliche Grüße

 

Ihre Vivien Vogt

 

© 2018 Vivien Vogt

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie mir!
  • Facebook Basic Square

Praxis

Fürstenfeldbrucker Str. 9

82287 Jesenwang (bei München)

Telefon

08146/9979198

© 2016

Vivien Vogt

Erstellt mit Wix.com